Das Wrack der Alcione C.

Korsika15_U0882
Am Bug der Alcione C.

Am 14. April 1943 versenkt das britische U-Boot HMS Taurus vor Korsikas Ostküste den italienischen Tanker Alcione C. mit einem Torpedo. Das Schiff sinkt binnen kurzer Zeit. Die Alcione war ursprünglich ein Frachter, der zum Transport von Petroleum umgebaut wurde.  Das 54m lange, imposante Wrack liegt etwa zwei Seemeilen vor der korsischen Stadt Prunete aufrecht auf etwa 35m tiefen Grund. Seine Aufbauten reichen bis in etwa 25m Tiefe.

Aufgrund seiner aufrechten Lage und der mittleren Tiefe lässt es sich sehr gut auch betauchen. Eine Bojenleine ist mit dem Wrack verbunden, so dass auch bei Strömung das Ab- und Auftauchen sicher und komfortabel möglich ist. Bei guter Sicht lässt sich das gesamte Schiff spätestens ab 10m komplett überblicken und bietet einen spektakulären Anblick.

Alcione Pan
Blick auf das Wrack beim Abtauchen

Es ist inzwischen dicht mit Schwämmen und Algen bewachsen und beherbergt einige unterschiedlich große braune Mittelmeerzackenbarsche. Das

Korsika15_U0863
Mit etwas Glück steht ein Barsch in der oberen Etage

Harpunieren dieser Tiere ist vor Frankreichs Küsten (Korsika ist ein Departement Frankreichs) streng verboten und mit hohen Geldstrafen belegt. Außerdem halten sich die großen braunen Räuber zumeist im Inneren des Wracks auf, so dass sich das Jagen für Apnoetaucher zum Glück auch als zu schwer erweist.  In diesem geschützten Raum sind hier also mehrere riesige „Zackies“ herangewachsen, die jedes Taucherherz höher schlagen lassen. Um die Barsche nicht zu verscheuchen, ist es sinnvoll, nicht in das Wrackinnere vorzustoßen. Theoretisch möglich wäre das durchaus, da die Aufbauten sehr offen gestaltet sind und dem Taucher überall Einlass bieten. Natürlich ist eine solche Unternehmung auch nur speziell ausgebildeten Tauchern zu empfehlen!

Alcione_innen Pan
Panoramablick in das Oberdeck unterhalb der Brücke

Meiner Meinung nach ist dieses Wrack sowohl aufgrund seiner Größe und Lage als auch wegen der großen Zackenbarsche ein wahrer Leckerbissen für Taucher und zählt wohl zu den schönsten Wracks des gesamten Mittelmeeres.

Unterwasserfotografie und Tauchreiseberichte

%d Bloggern gefällt das: